Verrücktes Blut

von Nurkan Erpulat, Jens Hillje
und Jean-Paul Lilienfeld


„Verrücktes Blut” ist das Stück der Stunde: ein Spiel, das mit sozialem Sprengstoff jongliert und dabei sein Vorbild, den Film „La Journée de la Jupe” von Jean-Paul Lilienfeld, nach dem der Regisseur Nurkan Erpulat
und der Dramaturg Jens Hillje die Geschichte von der Banlieu nach Berlin verlegen, weit hinter sich lässt. FAZ, Andreas Rossmann

„Verrücktes Blut“ ist grotesk, realistisch, bitter ernst, schallend komisch. Muss man gesehen haben. Ruhr Nachrichten, Kai-Uwe Brinkmann

In dem Stück geht es nicht um die Schüler.
In dem Stück geht es nicht um die Lehrer.
In dem Stück geht es nicht um die Schule.

In dem Stück geht es um den Blick darauf,
es geht um das Publikum.


Regie: Patric Welzbacher
Co-Regie: Hanfried Schüttler



Dauer: 90 Minuten mit 15-minütiger Pause

Tickets Vollzahler:  15   EUR
Tickets Ermäßigt*: 10   EUR
Schulklassen: 8,5 EUR / Schüler
Gruppen ab 15 Personen:  20% Rabatt


** Schüler*innen, Studierende und Auszubildende bis 29 Jahre, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger*innen (Aachen-Pass), Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50. Ermäßigungsnachweise müssen beim Einlass vorgezeigt werden.

Reservierungen gerne via E-Mail unter post@theaterschule-aachen.de


Um eine Weiterverbreitung des SARS-CoV2-Virus zu hemmen und das Infektionsrisiko zu minimieren, findet unser Spielbetrieb unter Einhaltung strenger Hygienevorgaben statt. Grundlage ist das Hygienerahmenkonzept der Städteregion Aachen. Es gilt die zu dem Zeitpunkt der Veranstaltung gültige Corona-Schutzverordnung.



THEATERSCHULE AACHEN E.V.

Barockfabrik
Löhergraben 22
52064 Aachen

Tel: (0241) 4 45 06 45
Fax: (0241) 4 09 99 70

Büro-Sprechzeiten:
Montag 12:00 – 15:00 Uhr
Mittwoch 12:00 – 15:00 Uhr
Freitag 12:00 – 15:00 Uhr
(ausgenommen an Feiertagen und Brückentagen)


post.at.theaterschule-aachen.de





Barockfabrik Aachen
Facebook Barockfabrik

Impressum
Datenschutz